Netiquette


Die Zwoelfe zum Grusse, ihr Wanderer zwischen den Sphaeren. So oder so aehnlich werdet ihr wohl im Gueldenland begruesst. Wie ueberall gibt es auch im Gueldenland gewisse Umgangsformen und Regeln die es allen erleichtern sollen, eine gemuetliche und familiaere Atmosphaere aufzubauen. Diese „Netiquette" wurde von Spielern, fuer Spieler geschaffen.

Die wichtigsten Punkte:
 

IC - OOC
Im Gueldenland wird Rollenspiel nicht nur geschaetzt, es wird aktiv betrieben. Um das Rollenspiel nicht zu stoeren, wurde die strikte Unterscheidung zwischen IC (in character) und OOC (out of character) geschaffen. Saemtliche ooc Dinge sollten deshalb auch mit dem dafuer vorgesehenen Befehl behandelt werden („ooc text", od. „hilfe ooc"). Es stoert das Rollenspiel sehr, wenn ein Spieler ein IC-Gespraech zwischen Charakteren mit Dingen wie „wie funktioniert das" oder „wo kann man..." stoert. Hierbei sollte angemerkt werden, dass der Befehl „teile name mit text" natuerlich auch ooc ist, schliesslich besitzt wohl keiner der Charaktere telepatische Kraefte.
 

Rollenspiel
Rollenspiel kommt in den meisten deutschen Muds etwas zu kurz, wahrscheinlich auch weil viele erst gar nicht darauf ausgelegt sind. Genau hier unterscheidet sich das Gueldenland von den anderen Muds. Bedenkt, dass die Handlungen eures Charakters ihn fuer andere definieren. NPCs (Nicht Spieler Charaktere) sind nicht einfach nur Programme, sie sind Teil der Welt und genauso viel wert wie euer Charakter. Rollenspielerisch gesehen, macht es keinen Unterschied ob ihr einen NPC oder Spieler toetet. Auf jeden Fall habt ihr gemordet, und dies kann schlimme Folgen haben. Toetet ein Elf einen Zwergen, so kann er wohl mit der Abscheu seiner Brueder und Schwestern rechnen, vielleicht sogar mit Rache. Natuerlich gehoert das Toeten von NPCs, liebevoll auch „metzeln" genannt, zum Spiel. Doch vergesst niemals, das jemand der staendig Marktfrauen oder alte betrunkene Bettler nur wegen ihrer Ausruestung oder zur Freude toetet (jaja, Eps sammeln...aber das gibt’s halt IC nicht :o), im Spiel kein netter Typ sein kann. Er ist ein Moerder, und wird von allen anderen auch dementsprechend behandelt. Also, achtet auf eure Taten, Boesewichte sind zwar interessant fuer das Spiel, doch sollten sie dann nicht jammern wenn sie selbst mal eins auf den Deckel bekommen. Wer also nur der EP’s (Erfahrungspunkte) wegen metzelt, sollte sich seine Gegner gut aussuchen. Auch Boesewichte bringen Erfahrungspunkte, und wer diese toetet wird nicht als Moerder beschimpft, sondern wohl eher als Held gefeiert. Kleine persoenliche Anmerkung, fuer Elfen z.B. sind Tiere genauso viel wie Humanoide wert. :-) Beachtet beim Rollenspiel auch die Unterscheidung zwischen IC und OOC! Kleine Streitereien zwischen Elfen und Zwergen sind alltaeglich, doch auch bei diesen sollte immer darauf geachtet werden, ob ein Charakter etwas sagt, oder die Person dahinter.
 

Hilfe
Im Mud gibt es eine Hilfe, die durch den Befehl „hilfe" abrufbar ist. Hier findet man meist Antwort auf seine Fragen, dafuer wurde sie schliesslich gemacht. Wenn ihr also Fragen habt, studiert zuvor die Hilfe und erbittet erst danach Hilfe von anderen, falls ihr wirklich keine Antwort gefunden habt oder noch immer etwas unklar ist. Denkt daran, dass der Adel schon genug zu tun habt, und wendet euch zuvor lieber an einen erfahreneren Spieler.
 

Questinfos
Es gibt viele Geheimnisse und Abenteuer die auf wackere Helden versteckt im Gueldenland warten. Manchmal hat man grosse Probleme diese zu finden oder zu loesen. Natuerlich, jeder kann mal um Hilfe bitten und wenn er das freundlich und richtig macht, wird er meist auch welche erhalten. Nur, in Spielerkreisen ist es absolut verpoent diese Fragen so zu formulieren, dass vielleicht andere, die diese Aufgabe noch nicht geloest haben, dadurch Informationen erhalten. Die Ebene Abenteuer („-b") soll es euch ermoeglichen eure Fragen zu stellen, doch formuliert diese so, dass ihr damit keinerlei Informationen freigebt. Auch die Zeitung ist natuerlich nicht dafuer gedacht, dort Hilfestellungen in Sachen Abenteuer zu bekommen. Denkt aber immer daran, dass es die groesste Befriedigung ist, eine Sache aus eigener Kraft und ohne Hilfe zu schaffen. Staendiges Nachfragen nervt nicht nur die anderen, sondern nimmt euch auch viel Spass. Uebrigens, wer dem Helfenden mit einem freundlichen Dankeschoen entlohnt, wird wohl wieder auf Hilfe hoffen koennen. :)

Eine aktuelle Liste mit allen angeschlossenen Quests findet ihr uebrigens auf www.gueldenland.de/~tigerauge
 

Playerkill
Playerkill, also der Mord von einem anderen Spielercharakter ist durch die Spielregeln im Gueldenland nicht direkt verboten. Jedoch, da hier Rollenspiel betrieben wird, ist natuerlich mit Bestrafung zu rechnen. Wer aus Notwehr toetet, hat natuerlich nichts zu befuerchten. Ein Spieler der jedoch ohne ersichtliche Gruende von einem anderen Spieler angegriffen und getoetet wurde, kann sich in diesem Fall an den Adel richten. Ist die Anzeige gerechtfertigt, kann der Mörder mit Strafen wie z.B. „Vogelfreiheit" rechnen (siehe „Hilfe Vogelfrei"). Natuerlich geschehen trotzdem ab und an gar fuerchterliche Morde in den Weiten des Gueldenlandes, doch diese dienen meist dem Rollenspiel.
 

Ebenen
„Hilfe Ebenen" sollte euch technisch erklaeren, wie man diese Kommunikationsform benutzt, doch eines solltet ihr doch noch wissen. Das wichtigste im Umgang mit den Ebenen ist es, OOC und IC strikt auseinander zu halten. Einzig und allein die Ebene „-offen" wird ab und dann fuer mehr oder weniger rollenspielerische Gespraeche genutzt. Alle anderen Ebenen sind rein OOC!
 

Zeitung
Die GPA (Gueldenlands PresseAgentur") ist ein wichtiges Kommunikationsforum für Spieler und Adelige. Achtet bei der Nutzung dieser darauf, den Betreff so zu formulieren, dass der Inhalt klar ist. Ebenfalls besonders wichtig ist es, die richtige Rubrik zu waehlen! Natuerlich bieten sich Rubriken wie „Rubrik Allgemeines" auch fuer IC-Angelegenheiten an. In der Zeitung ist wie bereits erwaehnt, kein Platz fuer Fragen bezueglich Quests oder aehnlichem!
 

Bugmeldung/Ideen
Wie die meisten Muds, wird auch das Gueldenland niemals „fertig". Staendig werden neue Gebiete, Quests und Verbesserungen angeschlossen. Damit auch wir als Spieler den Adel etwas unterstuetzen koennen, gibt es Befehle wie „fehler", „typo" und „idee". Es gibt zwar in der GPA (Gueldenlands PresseAgentur) eine Rubrik „Bugreport", doch diese ist nur dafuer gedacht wenn man den Fehler nicht direkt einem Objekt oder Raum zuordnen kann. D.h. sollte zum Bsp. ein NPC Fehler aufweisen, so muellt man deshalb nicht sofort die Zeitung voll, sondern untersucht den NPC und verwendet danach den Befehl „fehler" und beschreibt damit den Fehler (siehe hilfe fehler, typo, idee). Durch diese Prozedur, und dem zuvor ungemein wichtigen untersuchen des Objekts, gelangt die Beschreibung an den zustaendigen Adeligen. Sollte der Fehler oder die Idee nicht direkt durch ein Untersuchen mit dem Befehl an den zustaendigen geschickt werden koennen, so kann man immer noch einen persoenlichen Brief verfassen, wenn man denn weiss wer dafuer verantwortlich ist, oder verwendet letzten Endes die Zeitung.
 

Bugs
Die kleinen Kaeferlein krabbeln leider manchmal unbemerkt mitten unter uns. Es ist absolut verpoent und verboten, Fehler jeglicher Art auszunutzen! Dies gilt natuerlich auch dafuer, wenn ihr z.B. bemerkt, dass ein NPC zu viele EP’s bringt oder aehnliches. Meldet diese sofort und helft damit das GL zu einem noch schoeneren Fleckchen zu machen.
 

Adel
Der Adel, in vielen anderen Muds „Magier", ist die Vereinigung der Programmierer die diese ganze Welt fuer uns Spieler geschaffen haben und immer weiter verbessern und ausbauen! Natuerlich verkoerpern auch sie Charaktere im Gueldenland. Warum der Adel in dieser „Netiquette" auftaucht? Nun, man sollte eben immer daran denken, was fuer Muehe sich diese Leute geben um uns ein wenig Spass zu ermoeglichen und deshalb verdienen auch sie etwas Respekt und Anerkennung. Wenn ihr Hilfe benoetigt oder Fragen habt, studiert erst die Hilfe und fragt erfahrenere Spieler, aber versucht so weit als moeglich nicht sofort einen Adeligen mit Fragen zu bombardieren. Die haben wirklich besseres zu tun und es ist ihnen nicht erlaubt Spielern zu helfen! Falls jemand unter euch uebrigens einmal IC mit einem solchen zu tun haben sollte, studiert doch die Hilfe bezueglich der korrekten Ansprechformeln (bsp: „hilfe herzog").
 

Zweitcharakter (2ties)
Das Fuehren eines Zweitcharakter (unter Spielern gerne 2ties genannt) ist nicht ausdruecklich verboten, wenn auch von manchen nicht allzu gern gesehen. Jedoch gibt es fuer Zweitcharaktere einige Regeln an die es sich zu halten gilt, anderenfalls ist mit Sanktionen zu rechnen. Das wichtigste ist wohl, das ein Spieler NIEMALS zwei Charaktere gleichzeitig im Mud fuehren darf! Das bedeutet also, dass man Zweitcharaktere nicht als Packesel oder Transporter verwenden darf, keine Gegenstaende austauschen und nicht gemeinsam metzeln/questen darf. Dies alles ergibt sich aber alles aus der Regel, dass beide Charaktere niemals gleichzeitig im Mud sein duerfen.
 

Zusammenfassend ist also zu sagen, vergesst niemals, dass hinter den Charakteren Menschen stecken. Keine Programme oder Maschinen, also geht auch dementsprechend mit ihnen um!
Bei weitere Fragen oder noetigen Ergaenzungen bin ich gerne per Mail erreichbar.

Lox arc'hyaddan
 



-*-*- zurueck -*-*-